«

»

Okt 14

Die Grundausstattung eines Büros

Die Grundausstattung eines Büros

Ob als Arbeitnehmer oder Arbeitgeber: das Büro ist der Ort, an dem man sich innerhalb der Woche und außerhalb des Urlaubs am längsten aufhält. Diese Tatsache sollte Grund genug sein, dem Arbeitsplatz etwas mehr Aufmerksamkeit in Bezug auf die Atmosphäre zu schenken, in der man seinen Job erledigen möchte. Wer mit der Grundausstattung seines Büros nur mit dem Mobiliar rund um den Mülleimer verbindet, vergisst vielleicht, dass er sein Wohnzimmer sorgsamer einrichtete, obwohl er sich dort deutlich seltener aufhält.

Büromöbel die motivieren, damit die Arbeit Freude macht

Auch wenn der Scherz, dass ein Büro nur eine Ablage P, wie Papierkorb braucht, um die auf dem Schreibtisch lagernden Aktenstapel „abzuarbeiten“ und damit effizient zu funktionieren, sollte der Mülleimer nicht das wichtigste Accessoire in einem Büro sein. Besonderen Wert sollte man vielmehr auf ein angenehmes Raumambiente legen, denn schließlich sitzen die Angestellten während der Woche jeweils fünf ganze Tage lang im Büro und wer sich wohlfühlt, leistet die Arbeit auch motivierter.
Bequemes Sitzen schützt dabei zum Beispiel vor Rückenschmerzen und ein wirbelsäulenfreundlicher Bürostuhl in ergonomisch konzipierter Form, unterstützt neben der Rückenmuskulatur auch das Becken optimal in seiner Funktion. Die Sitzhaltung wird aber nicht nur vom Stuhl, sondern auch vom Schreibtisch beeinflusst. Kanten, welche sich einem den ganzen Tag in den Magen drücken sind dabei genauso unangenehm, wie Tastaturablagen, deren Form und Höhe keinen Platz für einen entspannten Gebrauch der Hand bietet.

Design betont die Persönlichkeit

Im Design und Material bleiben dabei auch keine Wünsche offen und vom eleganten Chefsessel in noblem Leder, bis zum soliden Bürodrehstuhl mit luftgefedertem Mechanismus ist bestimmt für jeden persönlichen Geschmack das Richtige dabei.
Das Mobiliar sollte natürlich auch das Image der Firma unterstreichen und vom Mülleimer bis zum Aktenschrank stilistisch auf das Gesamtbild, das erzeugt werden soll, eingehen. Allerdings machen die Möbel allein noch keinen ansprechenden Arbeitsplatz aus, denn überladene Räume, die mit Rollschränken zugestellt wurden, schaffen eine bedrückende Atmosphäre. Die Ordner, Hängeregister und Akten übersichtlich und jederzeit erreichbar unterzubringen ist aber durchaus möglich, wenn die Raumaufteilung sorgsam geplant wird.
Die Firma Planer-24.de aus dem Rheinland (Bonn) kann man hier empfehlen. Durch die jahrelange Erfahrung im Bereich der Büroplanung und Einrichtung wird hier nichts dem Zufall überlassen. „Büros perfekt geplant“

Schreibe einen Kommentar