«

»

Okt 14

richtig Arbeiten an Büroarbeitsplätzen

Bei der Tätigkeit am Bildschirmarbeitsplatz treten häufig Rückenprobleme auf. In der Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein wurden arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen für Beschäftigte an Bildschirmarbeitsplätzen durchgeführt. Die Ergebnisse bestätigen einen hohen Anteil von Nacken-, Schulter- und Rückenproblemen.

Etwa die Hälfte der Untersuchten litt unter immer wieder auftretenden Rückenschmerzen am Schreibtisch. Parallel dazu wurde eine Gefährdungsanalyse vorgenommen. Diese machte es notwendig, einzelne Arbeitsplätze neu oder umzugestalten.

Daraufhin wurde das Projekt „Rückengesundes Arbeiten an Büroarbeitsplätzen der Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein“ ins Leben gerufen. Die Ziele: Ergonomische Gestaltung und Planung der Arbeitsplätze, Information und Aufklärung der Mitarbeiter über Gesundheitsrisiken bei der Tätigkeit am Computer sowie Angebote zur Förderung rückengesunden Verhaltens. Das Projekt wird vom Arbeitskreis „Gesundheit“ gesteuert. Zunächst wurden die Arbeitsplätze unter ergonomischen Gesichtspunkten umgestaltet. Auf Info-Veranstaltungen klärten die Betriebsärztin und ein Rückenschullehrer die Beschäftigten über Risiken der Bildschirmarbeit und Möglichkeiten gesundheitsgerechten Verhaltens auf. Daran schlossen sich bisher neun präventive Rückenschulkurse mit insgesamt 150 Teilnehmern an. Vier weitere sind geplant. Positive Ergebnisse des Projektes ließen nicht lange auf sich warten: In einer Nachbefragung gaben 96 Prozent der bisherigen Kursteilnehmer an, rückenbewußter zu arbeiten, 78 Prozent sagten, dass sie ihre Haltung mehr als bisher kontrollieren würden.

Schreibe einen Kommentar